» Presseberichte

Mit Leidenschaft und Begeisterung engagiert sich unser Mitglied Sigrid Kleint nicht nur als Freie Demokratin, sondern auch im Leben. Die Kosmetik International wusste das in ihrer August-Ausgabe wie folgt zu würdigen:

Kleint August 2018

Am 28. August 2017 berichtete die Sächsische Zeitung über die Lärmschutzkonferenz in Weinböhla, bei der die Freien Demokraten durch unseren Radebeuler Stadtrat Jan Mücke vertreten wurden:

Jan Mücke bei der Lärmschutzkonferenz
[…]Allerdings moniert Jan Mücke, der als Radebeuler selbst vom Bahnlärm betroffen ist, dass es zu viele Ausnahmen gibt. Selbst wenn 90 Prozent der Waggons umgerüstet seien und leisere Bremsen hätten, fielen dennoch die ein, zwei Waggons auf, bei denen das noch nicht der Fall sei, so Mücke, der für eine marktwirtschaftliche Lösung plädiert. „Die Spreizung bei den Entgelten für die Trassennutzung liegt momentan bei drei Prozent. Wir müssen diese vergrößern und dafür sorgen, dass jemand, der mit dem Güterzug nachts oder am Wochenende fährt, deutlich mehr bezahlt“, so Mücke.

Ähnlich wie die Vertreter der Bürgerinitiativen moniert er die Diskrepanz zwischen berechnetem Lärm und tatsächlichem Lärm. „Ich kann nicht verstehen, dass am Fachkrankenhaus lediglich auf Coswiger Seite eine Lärmschutzwand geplant ist, wo doch klar ist, dass der Schall auf den Radebeuler Hang reflektiert wird“, ärgert sich der FDP-Stadtrat […].

Am 25. August 2017 berichtete die Sächsische Zeitung über die Bemühungen unseres Stadtrats Jan Mücke für mehr Lärmschutz:

Jan Mücke zum Thema Lärmschutz

Am 22. März 2017 berichtete die Sächsische Zeitung über die Veranstaltung Wohnen 4.0 der Stadtratsfraktion der Freien Demokraten:

Die Sächsische Zeitung berichtet über die Veranstaltung Wohnen 4.0 der Stadtratsfraktion der Freien Demokraten Radebeul

Den vollständigen Artikel finden Sie beim Klick auf die Vorschau.

Am 8. April berichtete die Sächsische Zeitung über eine Nachfrage unseres Stadtratsmitglieds Jan Mücke nach dem Stand der Kötzschenbrodaer Straße:

Sächsische Zeitung

Am 5. August berichtete die Sächsische Zeitung über die Einwände unseres Stadtratsmitglieds Jan Mücke gegen die getroffene Regelung zur "Datschen-Legalisierung":

Sächsische Zeitung

Am 13. Mai widmete sich der Wochenkurier der Verkehrsdebatte in unserer Veranstaltungsreihe Radebeuler im Dialog:

Wochenkurier

In ihrer Ausgabe vom 7. Mai berichtete die Sächsische Zeitung über die Wahlempfehlung der Freien Demokraten zur Landratswahl 2015:

Sächsische Zeitung

FDP-Fraktion unterstützt Jugendfeuerwehr

In seiner Ausgabe vom 5. März berichtete der Wochenkurier über eine Spende der Freien Demokraten im Radebeuler Stadtrat:

Wochenkurier

Barbara Sehnert und Johannes Domasch unterstützen den Stadtrat

In ihrer Ausgabe vom 1. Februar 2015 berichteten die Dresdner Neuesten Nachrichten über die Besetzung der Sachkundigenstellen im Bildungs-, Kultur- und Sozialausschuss des Stadtrats:

DNN - Barbara Sehnert und Johannes Domasch

Verzögerungen beim Ausbau der Mittleren Bergstraße

In ihrer Ausgabe vom 10. Oktober 2014 berichtete die SZ über den Ausbaustau auf der Mittleren Bergstraße:

Wann wird die Mittlere Bergstraße saniert?

Bisher fehlte das Geld, um den Ausbaubeschluss umzusetzen, sagt die Stadt.

Er habe sich jetzt einmal die in der Vergangeheit gefassten Ausbaubeschlüsse für Radebeul angeschaut, sagte FDP-Stadtrat Jan Mücke in der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses. Dabei habe er festgestellt, dass da beispielsweise bei der Mittleren Bergstraße bisher nichts passiert ist.

Das Kopfsteinpflaster dort nannte er unannehmbar. Sowohl für die Radfahrer, vor allem aber für die Fußgänger. Deshalb ging seine Frage an Baubürgermeister Jörg Müller, was denn nun eigentlich aus dem Beschluss wird und warum bisher nichts geschehen ist.

Schließlich seien auch schon Planungskosten entstanden, und dann verschwinde das Ganze in der Schublade.

Als Grund dafür, dass sich auf der Mittleren Bergstraße noch nichts bewegt hat, nannte der Baubürgermeister finanzielle Probleme. Er habe das Vorhaben zwar regelmäßig angemeldet. Doch ebenso regelmäßig sei es bei der Finanzplanung nicht berücksichtigt worden.

Jörg Müller erklärte, er wolle die Mittlere Bergstraße auch wieder in die nächste, demnächst startende Investitionsklausur mitnehmen und dort darauf drängen, dass das Vorhaben berücksichtigt wird.

Wieder Streit um die Friedensburg

Das fragwürdige Verhalten des SPD-Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat war auch Thema eines Beitrags der Sächsischen Zeitung vom 24. September:

Mücke Friedensburg

Jan Mücke zur Friedensburg

In ihrer Ausgabe vom 18. September 2014 berichtete die Sächsische Zeitung über den Konflikt rund um die Friedensburg. Zu Wort meldete sich dabei auch FDP-Stadtrat Jan Mücke:

Mücke Friedensburg

Prof. Schmalfuß besucht Riboxx

Am 19. August besuchte der Vizepräsident des sächsischen Landtags, Prof. Dr. Andreas Schmalfuß, MdL, das Pharmaunternehmen Riboxx in Radebeul. Der Wochenkurier berichtete dazu wie folgt:

Schmalfuß Riboxx

Auch Riboxx selbst hat über den Besuch des Landtagsvizepräsidenten berichtet:

Zur Landtagswahl: Alexander Wolf

In ihrer Ausgabe vom 21. August veröffentlichte die Sächsische Zeitung dieses Porträt des FDP-Landtagskandidaten Alexander Wolf:

Alexander Wolf

Nutzung des Bahnhofs Radebeul-Kötzschenbroda

In ihrer Ausgabe vom 30. November 2013 berichteten die Dresdner Neuesten Nachrichten über die Nutzungslösung des Bahnhofs Radebeul-Kötzschenbroda:

Flüsterbremsen bis 2020

In ihrer Ausgabe vom 10. September berichtete die Sächsische Zeitung über einen Vorstoß Jan Mückes zum Thema Flüsterbremsen:

Jan Mücke macht den vom Bahnlärm Betroffenen aus Coswig, Weinböhla und Radebeul wieder Hoffnung. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum 1000. Bahnlärm-Tag am vergangenen Wochenende in Coswig kündigte der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium und Radebeuler Bundestagskandidat für die FDP, das im Juni dieses Jahres eingeführte lärmabhängige Trassenpreissystem erneuert überprüfen zu wollen. Derzeit beträgt die Strafe ein Prozent des Trassenpreises. In den kommenden Jahren sollen die Sanktionen schrittweise angehoben werden.

Durch die Trassenmaut werden Betreiber lauter Güterzüge stärker zur Kasse gebeten. Für die Umrüstung von Waggons auf lärmgedämmte Bremsen gibt der Bund dagegen einen finanziellen Zuschuss. Die Maßnahme soll den Bahnunternehmen ein Anreiz sein, bis zum Jahr 2020 ihre Wagenflotten auf leisere Bremsen umzurüsten. Stück für Stück würde es dadurch auf den Schienen und damit auch im Elbtal leiser.

„Wir müssen das Preissystem noch verfeinern“, sagt Mücke. Vorstellbar sei, die Strafen für laute Güterzüge, die in der Nacht über die Gleise rollen, deutlich zu erhöhen. Die 340 in Deutschland tätigen Bahnunternehmen würden dadurch noch schneller zur Umrüstung auf Flüsterbremsen gedrängt.

Jan Mücke engagiert gegen Bahnlärm

Am 9. September berichtete die Sächsische Zeitung über Jan Mückes Einsatz für eine Reduzierung des Bahnlärms:

Keine Windräder im Großraum Dresden

In ihren Ausgaben vom 2. und 13. März berichteten die Dresdner Neuesten Nachrichten über das Engagement Jan Mückes gegen die Errichtung von Windkraftanlagen im Großraum Dresden:



Versprochen - Gehalten: Die Abschaffung der Praxisgebühr

In seiner Ausgabe vom 9. Januar 2013 berichtete der Wochenkurier über die Abschaffung der Praxisgebühr:

Seniorenpolitik

In ihrer Ausgabe vom 6. Dezember 2012 berichteten die Dresdner Neuesten Nachrichten über die Kritik der FDP an Plänen zur Einrichtung eines "Online-Seniorenwegweisers":

Zum gleichen Thema berichtete die Sächsische Zeitung in ihrer Wochenendausgabe vom 15./16. Dezember:

Jan Mücke zum Kandidaten für die Bundestagswahl gewählt

Zur Bestätigung Jan Mückes als Wahlkreiskandidat für die Bundestagswahl 2013 berichtete die Sächsische Zeitung in ihren Ausgaben vom 16. und 19. November 2012 wie folgt:

20121120_presse_sz_muecke1.jpg 20121120_presse_sz_muecke2.jpg